Startseite

Willkommen auf meiner Website! Einer ganz besonderen: Sie ist mein Erbe an Euch!

Ich hinterlasse Euch ein Buch.

Ein Buch, in dem ich von meinem Leben und Sterben berichte. Und weil ich nicht alleine bin, sterben meine inneren Begleiter mit. Das Buch handelt deshalb vom Leben und Sterben der Carlotta & Cos. Es ist Zeugnis eines Weges mit dissoziativer Identitätsstruktur und dem Heraus aus gewaltvollen Strukturen. Hinein in ein mühsam erkämpftes freies Leben. Aber das Schicksal ist grausam: Aus dem erhofften freien Leben wird erneut ein gefesseltes. Dieses Mal kommen die Fesseln aber nicht von Außen, sondern von meiner Hülle, meinem Körper. Eine bereits fortgeschrittene, letale Krebserkrankung setzt enge Zeitschranken.

Da ich den kompletten Buchtext vor der Krebsdiagnose noch nicht fertigstellen konnte, es uns aber wichtig war, schon unfertig mit der Website online zu gehen, werde ich versuchen, in der mir verbleibenden Zeit immer wieder neue Buchtextteile zu schreiben und dann hier hochzuladen. Wenn ihr also interessiert seid, bei der Fertigstellung des Buches dabei zu sein, lohnt es sich, immer mal wieder zu schauen, ob es neue Buchtexte gibt.

Desweiteren würden wir uns sehr über Rückmeldungen im Gästebuch oder per Mail-Kontakt freuen.

Hier ist also mein Erbe an Euch. Es wird von Euch – Freunden und Interessierten – aufrecht erhalten und von meinem Ehemann und meiner Freundin verwaltet. Es ist mir ein Anliegen, es Euch zur Verfügung zu stellen.

Zeitmemory

Ich bin „Viele“

Die zersplitterte Seele … für mich/uns passt dieses Bild/Logo zu dem, was wir sind, wie wir sind. Nämlich „Viele“

„Viele“ ?
Eventuell verwundert Euch diese Formulierung.
Aber vielleicht habt Ihr schon mal etwas von dissoziativer Identitätsstörung/-struktur (DIS) gehört. Ja, ich bin ein „Viele-Mensch“.

Für alle, die damit aber nichts anfangen können und dennoch neugierig sind:

Die dissoziative Identitätsstörung/struktur (auch multiple Persönlichkeit genannt) ist eine Reaktion des Gehirns auf traumatische Erlebnisse (meist in sehr früher Kindheit). Dissoziation ist ein psychischer Bewältigungsmechanismus – man kann auch von Abwehrmechanismus reden –, der dazu dient, unerträgliche Gefühle, Körperempfindungen, Erinnerungen, Wahrnehmungsinhalte abzuspalten, um auf diese Weise eine Situation erträglich zu machen, d. h. überleben zu können. Dissoziation ist ein anderes Wort für Spaltung oder Auseinanderfallen. Die Grundlage der Abspaltung sind bedrohliche Situationen, die das Kind ohne diesen Schutzmechanismus nicht überleben würde. Aufgrund seines Alters kann es weder fliehen noch sich verteidigen, daher sucht es einen Ausweg aus der lebensbedrohlichen Lage und spaltet bzw. entwickelt unabhängige Persönlichkeiten. Das Phänomen der Dissoziation ist sicher für „Normale“ an dieser Stelle nicht nachvollziehbar, weil es einfach zu unvorstellbar klingt, um wahr zu sein. Aber Mutter Natur ist oft schlauer als wir und macht so das Überleben möglich.



Meine Version der Viele-Schleife (in Anlehnung an die Aidsschleife)
Wusstet ihr das? In den USA ist am 5. März DIS-AwarenessDay (Gedenktag).

Über mich (uns)

Ich bin Ich und doch viel mehr, denn ich bin Viele. Wie alt bin ich – sind wir? Schwer zu sagen. Unterschiedlich. Wenn es nach den Behörden geht, bin ich 40 Jahre.

Zeitmemory aka  Carlotta & Co

Ich bin Viele geworden durch frühe, extreme, langjährige, komplexe Gewalt und gezielt gesteuerte Spaltungen in sowohl familiärem als auch organisiertem und rituellem Kontext. Dies führte zu komplexen posttraumatischen Störungen (kPTBS) und dissoziativen Spaltungen (DIS) und weiteren komorbiden Störungen, die hier nicht näher erwähnt werden.

Trotzdem habe ich es geschafft! Als erfolgreiche Kultaussteigerin bin ich seit 8 Jahren in Sicherheit!

Sicherheit, die ich leider allzu schnell wieder verloren habe: Eine fortgeschrittene Krebserkrankung zählt meine verbliebene Zeit einer Sanduhr gleich. Wie viele Sandkörner bleiben mir noch?

Diese Homepage ist für uns deshalb von ganz besonderem Wert. Sie und ihre Entstehung ist für uns:

  1. ein Prozess unserer Auseinandersetzung in Form eines Buchprojektes mit unseren Lebensanforderungen und -realitäten und
  2. ein Zeugnis unserer Erfahrungen, welches bleiben wird, auch wenn wir unsere wilde Reise schon wieder angetreten haben.

Das Buch

Vorwort

Am 31.10.2020 ist der Buchtext Teil 13 – Carlotta und der Krebs II dazugekommen, am 08.11.2020 der Buchteil Teil 14 und am 08.12.202 der Buchteil Teil 15. Am 24.01.2021 kamen der Buchteil 16 – Carlotta und der Krebs III und am 22.02.2021 der Teil 17 – Carlotta und der Krebs IV dazu. Dieses Buch enthält …

Teil 1

Wie es begann… Carlotta wurde im Januar des Jahres 1980, einen Monat vor dem eigentlichen Geburtstermin, geboren. Sie war das erste Kind ihrer jungen Mutter (21) und ihres Vaters (26) und der ganze Stolz des Großvaters (mütterlicherseits), da sie sein erstes Enkelkind war. Über die ersten Jahre von Carlotta gibt es nicht viele Informationen. Das …

Teil 2

Als sie mit 14 ein eigenes Pferd bekam, stand dieses auf einer Weide neben dem Grundstück eines Ehepaars. Dieses Ehepaar hatte eine kleine Tochter, Rike, die oft am Zaun stand und Carlotta und das Pferd beobachtete. Mit der Zeit bekamen Carlotta, die Mutter, Fiona, und die kleine Rike engeren Kontakt. Carlotta lud Rike zum Pferd …

Kontakt

Kontaktadresse für das Buchprojekt Zeitmemorys – Wilde Reise:

Torsten Waßmann
Lange Straße 29
24837 Schleswig


Per Mail sind wir über folgendes Formular zu erreichen: